Den Tourismus auf Touren bringen

Den Tourismus auf Touren bringen

8.07.2017 in Media & More

Vom „ersten TourismusCamp Bonn/Rhein-Sieg/Ahr“

Wie kreativ und konstruktiv es sein kann, wenn sich Internet-Blogger, Hoteldirektoren, private und öffentliche Touristiker, Informatiker, Winzer und zahlreiche weitere Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlichster Professionen in entspannter Atmosphäre Gedanken um den Tourismus der Region machen, durfte ich selbst an diesem Wochenende erfahren.
Das „erste TourismusCamp Bonn/Rhein-Sieg/Ahr“ ist vor wenigen Minuten zu Ende gegangen. Fazit: Mehr davon!

Im Format eines so genannten BarCamps, einer lebendigen Alternative zur klassischen Konferenz, werden Inhalte und Ablauf (sog. „Sessions“) von den Teilnehmern zu Beginn der Veranstaltung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf z.B. als Vortrag, Diskussion oder Workshop gestaltet.

Folien zur Session

Ich war neugierig, wie so etwas funktionieren kann. Dazu habe mich gar nicht erst mit der Rolle des Zuschauers begnügt, sondern selbst eine Session zum Thema „Eine App für unsere Region“ angeboten, um gemeinsam mit den anwesenden Tourismusexperten Ideen hierzu auszutauschen. Meine Vortragsfolien, die ich – lediglich als „Aufhänger“ – vorbereitet hatte, finden sich hier: https://prezi.com/view/vJ38EfCcdZtJHzoN0NTt/

Einer der wichtigen Faktoren für das Gelingen einer solchen App ist aus unserer Sicht ein grenzübergreifender Ansatz. Wir waren uns einig, dass eine Ahr-App, eine Bad-Honnef-App oder eine Bonn-App nicht so überzeugend wären wie eine, die ein breit gefächertes Angebot aus der gesamten Region bereit hält. Dabei könnte die App selbst dazu beitragen, die Region besser erkennbar zu machen und als Marke zu etablieren. Solche Apps gibt es schon auf Sardinien, wie ich vor wenigen Wochen entdecken konnte (www.isanteodoro.it, „Your holidays in an app“). Aber unsere sollte besser werden…

San Teodoro App

Es entstand eine lebhafte Diskussion, durchaus mit guten (!) kritischen Nachfragen, aber auch großer Begeisterung für die Idee bis hin zu konkreten Gestaltungsvorschlägen. Ein Beispiel: Der App-Nutzer klickt auf eine Funktion „Gib‘ mir Tipps in der Umgebung“ und wählt dazu einen Radius von, sagen wir: 5km aus. Die App schlägt ihm aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen im gewählten Umkreis, Restaurants, Sehenswürdigkeiten usw. vor und auf Wunsch die passende Routenplanung gleich dazu, wahlweise als Fußweg, mit dem eigenen Pkw, Bus, Bahn oder Taxi, das man auch gleich über die App bestellen kann. Dabei sollte sie dem Tagestouristen ebenso etwas zu bieten haben, wie dem Geschäftsreisenden oder dem Einheimischen.

Gegen Ende unseres Ideenaustauschs – der wie jede der Sessions akustisch mit den ersten Takten von Beethovens Fünfter Symphonie angekündigt wurde – waren wir uns einig: das Thema sollten wir weiter verfolgen und vertiefen, und zwar über diese Campus-Veranstaltung hinaus. Klasse, ich bin dabei!

Übrigens auch dabei war der WDR! Der hat gleich gestern Abend in der „WDR Lokalzeit aus Bonn“ über das TourismusCamp berichtet. Hier der TV-Beitrag:

WDR Lokalzeit - Videobeitrag zum TourismusCamp 2017

Das TourismusCamp wurde an allen beiden Veranstaltungstagen zudem live ins Netz gestreamt. Alle Videos hierzu findet man auf Youtube unter dem Suchbegriff „Tourismus Camp Bonn Rhein Sieg Ahr 2017“.

Süßes von Coppeneur

Herzlichen Dank an Soledad (Sichert) von bonn-touren.de und ihr Team für die tolle Organisation und an Oliver (Coppeneur) für die Bereitstellung seiner tollen Location und Unmengen süßer Lebensfreude…

Tags: , , , , , , ,

Copyright © 2009-2017 by multimedia and more - - Impressum - powered by WordPress - Portfolio Theme deGusto by ThemeShift.com.