Zeitstrahlen erstellen

Zeitstrahlen erstellen

28.02.2016 in Jura & Lehre, Media & More

Wie man Zeitstrahlen (ganz einfach) erstellt.

Zeitstrahlen bzw. Timelines zur Darstellung verschiedenster chronologischer Abläufe in Forschung und Lehre gehören auch zum Repertoire in der Juristenausbildung. So fragte mich kürzlich ein Kollege „Das Erstellen von Zeitstrahlen für meine Klausur(lösung)en ist immer so viel Aufwand. Gibt es dafür keine App oder etwas dergleichen, bei der man einfach die Daten eingibt, die dann geordnet werden und dann wird der Zeitstrahl ausgespuckt?“

Für einfache Darstellungen tun es natürlich die Grafikelemente (Formen) und SmartArts von Microsoft Office. Dies war auch mein erster Gedanke. Wer sich ein wenig in Excel auskennt, kann dort auf der Basis von Kalenderdaten recht ansprechende Gantt-Diagramme erzeugen, wie man sie aus dem Projektmanagement kennt. Hier ein kurzes Video-Tutorial.

Aber es gibt auch spezielle Timeline-Tools, die Martin Vollenweider in seinem Artikel Einige Programme für das Erstellen von Timelines vorstellt. Ich habe diese Tools ausprobiert, aber keines davon ist so genial einfach wie das FlashPlayer-basierte Programm Timline von readwritethink. Keine Installation, keine Registration, und kostenlos! Die nachfolgend abgebildete Zeitachse habe ich damit in weniger als fünf Minuten erstellt:

timeline2

Wer regelmäßig Zeitachsen bzw. -diagramme erstellen muss und gerne zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen möchte (s. nachfolgende Abbildung), für den ist sicherlich auch die PowerPoint-Erweiterung Office Timeline interessant, die es in einer (sehr eingeschränkten) kostenlosen und in einer Pro-Version für 49 US-Dollar gibt. Hier mein Ergebnis mit der kostenlosen Version – nach ca. 15 Minuten und etwas „Formatierungs-Handarbeit“:

timeline_zvr_fall_2

Tags: , , , , ,

Copyright © 2009-2017 by multimedia and more - - Impressum - powered by WordPress - Portfolio Theme deGusto by ThemeShift.com.